FWS - Die Fachschule für Werbegestaltung

in Stuttgart

Die Qualifikationen des staatlich geprüften Werbegestalters werden im deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) auf Niveau 6 eingestuft.

Praesentation "Jugend in Stuttgart"

Ganzheitliche Konzepte

Die Bundesfachschule für Werbegestaltung Stuttgart, FWS, ist eine Weiterbildungseinrichtung; die ganzheitliche Konzepte entwickelt. Praxisnah und projektorientiert werden Bildungsinhalte aus der gesamten Werbebranche miteinander verknüpft. Das schafft nicht nur Überblick, sondern auch Weitblick - und das sollte letztendlich das Ergebnis einer zukunftsorientierten Fortbildung sein. Weitblick bedeutet aber auch eine Vielseitigkeit an Orientierungsmöglichkeiten im späteren Beruf.

 

Ganzheitliche Konzepte
Wir entwickeln Ganzheitliche Werbekonzepte

Wir pflegen Kontakte zur Werbebranche

Um mit der Ausbildung auf dem neuesten Stand zu bleiben, pflegen wir rege Kontakte mit der Werbewirtschaft. Namhafte Werbeagenturen, Markenartikler, Kaufhauskonzerne, Messebaufirmen und Messebausystemhersteller unterstützen uns dabei, beispielsweise durch Workshops oder durch die Vergabe von Projekten. Kontakte, die für die Schüler später einmal wichtig sein können. Briefinggespräche mit den Auftraggebern und die Präsentation der Ergebnisses vor diesen "Kunden" fördern die Selbstständigkeit, sicheres Auftreten, sauberes und termingerechtes Arbeiten und nicht zuletzt die Rhetorik. Es geht also um die Kunst, geleistete Arbeit auch „verkaufen“ zu können.

 

Wer sind die Schülerinnen und Schüler?

Am Anfang steht da zunächst mal eine "bunt gemischte Truppe" gelernter Gestalter für visuelles Marketing oder aus einem anderen kreativen Berufsfeld. Alle haben eine abgeschlossene Ausbildung und vielleicht schon ein Praxisjahr absolviert. Sie kommen aus allen Bundesländern und aus dem angrenzenden deutschsprachigen Raum. Aus dieser bunt gemischten Truppe wird sehr schnell eine Klassengemeinschaft, die zum Team reift. Die den Willen hat, ihr Fachwissen zu vertiefen und neues zu erwerben, die auch die Freizeit miteinander gestaltet, die Freundschaften untereinander schließt und diese Kontakte auch nach der Ausbildung weiter pflegt.

 

Schülerinnen und Schüler
Feierstimmung nach der Abschlusspräsentation